WIKWAY

Fachkräfte der Hochschulen Sachsens - wer sind sie?

Deutschland verfügt über insgesamt 415 Hochschulen, davon 106 Universitäten, sechs Pädagogische Hochschulen, 16 Theologische Hochschulen, 51 Kunsthochschulen, 207 Fachhochschulen und 29 Verwaltungsfachhochschulen...
Fachkräfte der Hochschulen Sachsens - wer sind sie?

Die Mitarbeiter von morgen - Studierende der Hochschulen Mitteldeutschlands

In Deutschland können sich Abiturienten heutzutage zwischen knapp 17.000 Studiengängen entscheiden. Auf der anderen Seite stehen Unternehmen vor der Herausforderung unter den 400.000 Absolventen und Absolventinnen die richtige Fach- und Führungskraft zu rekrutieren. Warum also einen Studierenden bzw. Absolventen (m/w) von einer sächsischen Hochschule vorziehen?

Die Universität Leipzig

Als Universität von europäischem Rang zeichnen berühmte Studierende wie unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel, Thomas Müntzer, Gottfried Wilhelm Leibniz, Johann Wolfgang von Goethe, Robert Schumann, Richard Wagner, Friedrich Nietzsche, Hans-Dietrich Genscher, Maybrit Illner und Kristin Otto die Alma Mater aus. Top moderne Studienbedingungen bringen in über 14 Faultäten Sportwissenschaftler, Mediziner, Pharmazeuthen und Wirtschaftsmathematiker oder Physiker und Chemiker hervor. Besonders zu betonen sind Exoten wie Afrikanistik, Sorabistik oder Ägyptologie, die in Unternehmen Nischen besetzen und mit interkultureller Kompetenz Unternehmen voranbringen. Forschungsschwerpunkte sind bspw. Gehirn, Kognition und Sprache, Von Molekülen und Nanoobjekten zu multifunktionalen Materialien und Prozessen oder auch Mathematik in den Naturwissenschaften.

Die HTWK Leipzig
Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur gilt als größte Fachhochschule Sachsens, wobei der Anteil an den Ingenieurwissenschaften und der Informatik mit ca. 70 % sehr hoch ist. Studiengänge rund um das Buch, wie sie die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig anbietet, sind selten in Deutschland. Ein anderer seltener Studiengang an der HTWK Leipzig ist die Museologie. Die Medienfachkräfte dieser FH sind weltweit sehr gefragt und mit der starken Praxisorientierung schon während des Studiums bestausgebildete Bewerber.
 
Die TU Chemnitz

Das Besondere der TU Chemnitz als "Technische Universität" liegt in der Zusammensetzung und dem Zusammenspiel der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Mathematik mit den Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften, wobei letztgenannte zahlenmäßig höhere Immatrikulationen verzeichnen. Besondere Studiengänge wie Sports Engineering und Computational Science, Europa-Studien sowie Sensorik und Kognitive Psychologie liefern besondere Fachkräfte, die aufgrund ihrer Spezialisierung an besonderen Positionen in Unternehmen Einsatz finden. Forschungsschwerpunkte wie Energieeffiziente Produktionsprozesse, Faktor Mensch in der Technik oder Intelligente Systeme und Werkstoffe verbinden Lehre und Forschung miteinander.

Die Hochschule Mittweida

Kleine Seminargruppen, intensive Betreuung, praxisorientierte Lehre und Forschung sowie moderne Laborausstattung bereiten die Studierenden der Hochschule Mittweida praxisnah auf den Berufseinstieg vor. Obwohl die Hochschulstadt Mittweida einwohnermäßig klein ist, zählt die Fakultät Medien der Hochschule neben mehreren Fernsehstudios einen UKW-Radiosender, einen digitalen Fernsehsender sowie die Wochenzeitung »Die NOVUM«. Fachliche Schwerpunkte liegen ferner bei der Elektrotechnik/Elektronik. Die bedeutendsten Einrichtungen sind das Laserinstitut Mittelsachsen, das Sensorikzentrum, das Zentrum für Förder- und Aufzugstechnik und die Institute für Technische Akustik und Umweltprozesse sowie Medienentwicklung und Förderung der Medienforschung.

Die Westsächsische Hochschule Zwickau

Die Fakultäten der WHZ sind überaus facettenreich. Studiengänge rund ums Auto haben ebenso einen Platz wie Pflege- und Gesundheitsmanagement oder Gebärdensprachdolmetschen. In der Zweigstelle der Hochschule Markneukirchen gibt es den einzigen Studiengang für Musikinstrumentenbau in Europa. Die familiäre Athmosphäre bietet hervorragende Lernbedingungen, welche wiederrum ein erstklassiges Studium in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Lebensqualität, das fundierte wissenschaftliche Grundlagen vermittelt und sich durch große Praxisnähe auszeichnet, gewährleistet.

 

Treten Sie als Unternehmen mit diesen exzellent ausgebildeten jungen Menschen auf den Karriereevents der WIK am 14. Mai in Leipzig, am 21. Mai in Chemnitz und am 5. November in Zwickau in direkten Kontakt.

 

Quelle: www.studieren.sachsen.de, www.destatis.de, www.bmbf.de, www.fh-zwickau.de, www.forschungslandkarte.de