WIKWAY

Mit der ZWIK 2018 ins Praktikum nach Oberfranken

Eigenständig bei einer Karrieremesse mitwirken und gleichzeitig Kontakte für Studium und die berufliche Zukunft knüpfen? Alexandra erzählt euch von Ihren Erfahrung als Teil des ZWIK-Messeteams und wie Sie so ihr passendes Praktikum gefunden hat.

Hi zusammen, oder wie man in Bayern sagt: „Grüß Gott“. Ich heiße Alexandra und erzähle euch, wie ich an ein mega spannendes Praktikum gegkommen bin.

 

Als ich im vergangenen Jahr ein Teil des ZWIK-Teams war drehte sich bereits in meiner Seminargruppe alles um das Thema Praktikum, Unternehmen, Stellenausschreibungen sowie die persönliche Weiterbildung, da im Studiengang Betriebswirtschaftslehre im fünften Semester planmäßig das Pflichtpraktikum vorgesehen ist.

 

Wie wird es in einem kleineren Unternehmen sein? Oder lieber bei einem Big Player bewerben und dort die Konzernluft schnuppern? Welche Themen interessieren mich? Wohin soll es denn später einmal hingehen?  

Als eine Mail kam, dass im Team der ZWIK noch Mithelfer gesucht werden sah ich das als die Chance für mich etwas Erfahrung zu sammeln und die ersten Kontakte mit den Unternehmen zu knüpfen. Außerdem wollte ich die Chance nutzen etwas mit aufzubauen und auch in Themen zu schauen, die bislang für mich unbekannt waren und mir selbst neue Blickrichtungen geben könnten.

 

Doch wie kam es zu dem Praktikum?

 

Am Vortag der Messe begrüßen die Helfer der ZWIK die  Vertreter der Unternehmen und bringen diese an Ihren Messestand. Als ich gerade wieder die nächsten Unternehmensvertreter begrüßen wollte wurde ich zugleich von etwas verwirrt schauenden Mitarbeitern eines Unternehmens angesprochen, die Ihren Platz suchten. Als ich Sie nach dem Namen ihres Unternehmens fragte bekam ich stadtessen „Oh, Sie haben aber eine schöne Brille“ als Antwort. Etwas verdutzt schaute ich die beiden Damen an. Dieses Gegenargument hatte ich jetzt nicht erwartet. „Wo haben Sie die her? Die ist wirklich schön, die steht Ihnen sehr gut.“ So langsam realisierte ich die Situation, hier war das Eis eindeutig gebrochen. Ich bedankte mich für die Komplimente und wir kamen in ein kurzes aber sehr angenehmes Gespräch auf dem Weg der Eingangshalle der ZWIK zu Ihrem Ausstellungsplatz.

 

Der Tag der Messe

 

Am Tag der Messe nutzte ich die Gelegenheit und suchte den Weg zu dem Stand der zwei Personalvertretern, die mich auch gleich wiedererkannten. Wir kamen auch direkt wieder ins Gespräch und die beiden erklärten mir die Möglichkeiten, wie ich in meiner gewählten Fachrichtung ein Praktikum in Ihrem Unternehmen machen kann. Ich war sofort neugierig geworden, schickte eine Bewerbung los und bekam direkt zum Vorstellungsgespräch die Zusage. Nach einigen Überlegungen war ich dann bereit für ein halbes Jahr unser schönes Zwickau zu verlassen und ins schöne Oberfranken zu ziehen.

 

Rückblick….

 

Jetzt im Nachhinein bin ich sehr froh, diesen Weg gegangen und ein Teil der ZWIK 2018 gewesen zu sein. Während meines Praktikums durfte ich sehr verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen, hatte ein junges, tolles sowie sehr hilfsbereites und dynamisches Team, die mich bei meinen Fragen unterstützten. Ich war in einem Team von Controllern eingesetzt, welches durch Projektleiter, Ingenieure und verschiedene Mitarbeiter aus aller Welt mehrfach angefragt wird und durfte hier ebenfalls einen tiefen Einblick in das Controlling dieses international tätigen Konzernes gewinnen. Durch einen regelmäßig stattfindenden Stammtisch habe ich relativ schnell Anschluss gefunden und hatte somit einige Bekannte gefunden, mit denen ich Oberfranken unsicher gemacht habe. Das letzte halbe Jahr war sehr aufregend mit vielen Erfolgen und auch ebenso vielen Lehrstunden, wie die Vorgehensweisen und die Arbeit in Reallife ist.