WIKWAY

Zum 7. Mal können Leipziger Studierende mit Unternehmensvertretern in Kontakt treten

Wirtschafts- und Industriekontaktmesse überzeugt dieses Jahr mit namenhaften Schirmherr, ungezwungener Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und vielfältigem Rahmenprogramm - die Karrieremesse WIK-Leipzig bietet Arbeitgebern und Akademikern der Region Mitteldeutschland ein Forum zum Kennenlernen und Kontakte knüpfen.
Zum 7. Mal können Leipziger Studierende mit Unternehmensvertretern in Kontakt treten

Kontakte zu Personalverantwortlichen - direkt und ungezwungen

Leipzig, 14. Mai 2014. 10 Uhr und im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig haben sich über 100 Unternehmensvertreter von über 40 Firmen eingefunden, um zu Studierenden und Absolventen den persönlichen Kontakt zu suchen. Die Karrieremesse WIK-Leipzig öffnet zum 7. Mal ihre Pforten und lädt zum Netzwerken, Bewerben und Informieren ein. Zu den Ausstellern gehören u.a. MLP, Ernst&Young, Mercateo, das Auswärtige Amt, enterprise und viele mehr. Auch nach über 6 Jahren des Engagements mit den WIK halten die Initiatoren und das studentische Messeteam am Ziel fest, die Fachkräfte der Region durch das Aufzeigen verschiedenster Karriereperspektiven zum Hierbleiben zu motivieren.
 
Besonders der diesjährige regional renommierte Schirmherr der Karrieremesse, Herr Dr. Jürgen Ude, Vorstand des Automotivecluster Ostdeutschland ACOD, ist ein bestes Beispiel dafür, „dass man nicht unbedingt in die Ferne schweifen muss, um etwas zu bewegen“, so Ude über sich selbst. Die WIK-Leipzig zieht jährlich über 2.000 Studierende und Absolventen in das Hörsaalgebäude der Universität und Dr. Ude empfiehlt den regionalen Unternehmen „auf diese Potentiale, seien es Praktikanten, Absolventen oder Doktoranden, zuzugreifen. Damit wird die Region Mitteldeutschland wirtschaftlich weiter gestärkt und in allen Bereichen lebenswert.“ Auch die Projektleiterinnen Melanie Fröhlich und Ulrike Baier sind sich einig, dass unsere Region für Akademiker aussichtsreiche Angebote vorhält und der erste Kontakt bereits während des Studiums zu knüpfen ist. Die beiden Studentinnen der Universität Leipzig und der FH Diploma engagieren sich hier neben ihrem anspruchsvollen Studium im Projektteam, um sich und ihren Kommilitonen Unternehmenskontakte aufzubauen. Dass sich das Messeteam aus Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen und Hochschulen zusammensetzt, ist auch für die Messe wichtig. „Es muss für jeden etwas dabei sein, denn jeder Karriereweg verläuft anders. Unsere Erfahrungen im Team ergänzen sich und wir können diese Synergien für kreative und innovative Messeideen einsetzen", so Fröhlich. Unterstützung holt sich das studentische Projektteam vom Career Center der Universität Leipzig. Denn die WIK-Leipzig ist der Höhepunkt der jährlichen Karrieremesse des Career Centers. Es lassen sich im Rahmen der Karrierewoche in spannenden Firmenvorträgen oder Exkursionen Unternehmen auch mal von einer anderen Seite kennen lernen. Die Karrierewoche startet am 12.05.2014 mit dem sogenannten „MessePrepare“, der Interessierte für den perfekten ersten Eindruck am Messestand vorbereitet. "Das Career Center und die Agentur für Arbeit unterstützen uns zur Messe auch dahingehend, dass die Bewerbungsunterlagen der Besucher professionell geprüft werden. Da aber das Thema Bewerbung sehr weitläufig ist, haben wir darüber hinaus auch noch einen Fotograf, eine Stilberatung und eine Persönlichkeitsanalyse im Rahmenprogramm, mit Hilfe dessen der Tag voll und ganz der eigenen Karriereplanung gewidmet werden kann. Allerdings sollte man nie unvorbereitet kommen und für einige Programmpunkte muss man sich auch anmelden. Idealerweise schon vorab mal auf der Homepage www.WIK-L.de informieren", empfiehlt Baier.
 
Die Messe und das Rahmenprogramm richtet sich an prinzipiell alle Studenten und Absolventen in Mitteldeutschland, wobei für den Messebesucher alles kostenfrei ist.