WIKWAY

Theorie ft. Praxis

Was muss es sein, dass sich über 30 Studierende freiwillig, unentgeltlich und außeruniversitär engagieren? Warum sollten Studierende neben den gefüllten Stundenplänen ihres Bachelor- oder Masterstudiums und möglichweise noch einem Nebenjob zur Studienfinanzierung zusätzlich Zeit und Gehirnschmalz investieren? Unbesetzte Stellen, erfolglose Jobsuche, fehlender Überblick, mangelnde Informationen, ausbleibende Aufmerksamkeit und viele andere Gründe, warum es den ZWIK bedarf.

Theorie ft. Praxis

diese Infos hätte man sonst nicht

Ziel der ZWIK ist es vor allem, Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenzuführen, denn oftmals ist es nicht die Zahl der mangelnde Arbeitsplätze oder nicht-existente Fachkräfte, die zu unbesetzten Stellen oder erfolgloser Jobsuche führen, sondern ganz einfach die Tatsache, dass man sich gegenseitig nicht findet. Durch die Zusammenführung von Unternehmen und Studenten sollen die ZWIK diesen Mangel beseitigen.

Bereits zum 17. Mal organisiert ein studentisches Team verschiedenster Studiengänge der Westsächsischen Hochschule Zwickau in Zusammenarbeit mit der IPlaCon GmbH, einem jungen Unternehmen von Ehemaligen der WHZ, die Zwickauer Wirtschafts- und Industriekontakte ZWIK.

Besuchten im Jahr 1999 noch etwa 1.000 Interessierte die Messe mit damals 35 Austellern, gilt sie nun bereits als größte Firmenkontaktmesse ihrer Art in Mitteldeutschland und Nordbayern. Das verdeutlichen auch die Zahlen aus dem vergangenen Jahr: Hier trafen am 6-stündigen Messetag circa 3.000 Besucher auf 147 Unternehmen.

Auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder Industrie- und Wirtschaftsgrößen aus ganz Deutschland, wie z.B. Volkswagen Sachsen GmbH, MLP AG, Porsche Leipzig GmbH, AWEBA, BOSCH oder auch der Bundesnachrichtendienst. Eine Bandbreite also, wo jeder ein passendes Angebot findet.

Typisch für die ZWIK ist der direkte und persönliche Kontakt zwischen Unternehmen und Besuchern. Ganz individuell kann sich hier über Themen wie Praktika, Berufseinstieg, Stellenanforderungen und das Arbeitsumfeld ausgetauscht werden.

Doch auch für die Unternehmer bietet sich hier eine einmalige Chance sich selbst zu präsentieren,  das Arbeitgeberimage aufzupolieren und nicht zuletzt den möglichen Bewerberpool in Augenschein zu nehmen.

Weiterhin bietet die ZWIK auch eine optimale Vorbereitung für den Bewerbungsprozess, unter anderem durch Bewerbungsoutfit-Checks, professioneller Beratung zu den Bewerbungsunterlagen, die Möglichkeit vor Ort ein Bewerbungsfoto schießen zu lassen oder auch einer Persönlichkeitsanalyse. Alle diese Angebote können dank den Partnern der ZWIK von Messebesuchern kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Ein Besuch lohnt also allemal, denn neben den großen Namen aus Industrie und Wirtschaft finden sich auch viele regionale KMU, die auf jungen, motivierten Nachwuchs bauen und diesen hier in Sachsen suchen.

26.06.2015 10:40