WIKWAY

Brennende Bengalos auf dem WHZ Campus – 20 Jahre ZWIK, ticken die noch richtig?

Was braucht es, damit ein Engagement 20 Jahre besteht? Dass es eine 180° Drehung des Marktes, eine Finanzkrise sowie einen Generationswechsel überdauert. Und wie schafft es ein studentisches Projekt in Mitteldeutschland auf Platz 1?
Brennende Bengalos auf dem WHZ Campus – 20 Jahre ZWIK, ticken die noch richtig?

Pressegespräch vom 01.11.2018

1998 initiierten Studierende der Westsächsischen Hochschule Zwickau eine kleine Firmenkontaktmesse auf dem Campus aus einer Notlage heraus. „Ihr, die ihr da alle Maschinenbau studiert, werdet mal keinen Job hier bekommen.“, hieß es vom Professor. Die Jobperspektiven in der Heimat waren alles andere als rosig. Begonnen mit 35 Arbeitgebern in der Mensa auf dem Campus Scheffelberg und mittlerweile Mitteldeutschlands größte Firmenkontaktmesse für akademisches Fachpersonal* besteht seit 20 Jahren und bietet regionalen Firmen eine Plattform, um Studierende und Absolventen persönlich kennen zu lernen und sich gegenseitig zu überzeugen.

Dabei stand stets das Zielgruppenbedürfnis beider Player im Fokus. Inzwischen ist die ZWIK, wie Sie damals getauft wurde und als Abkürzung für Zwickauer Wirtschafts- und Industriekontakte steht, ein Geschäftsbereich der IPlaCon GmbH, dessen Geschäftsführer Jörg Härtel zum ZWIK-Gründungsteam gehörte. Dadurch kann die ZWIK sehr genau auf die KMU der Region eingehen.

Was die ZWIK sich stets beibehielt ist das studentische Messeteam. Jährlich wirken freiwillige Studierende der WHZ außeruniversitär am Projekt mit. „In diesem Jahr hat unser studentisches Messeteam aus 15 Studenten viel vor, da die ZWIK 20-jähriges Jubiläum feiert. Es ist uns ein persönliches Anliegen, dass dieses studentische Projekt aus Zwickau einen besonderen Touch bekommt. Wir kommen alle aus unterschiedlichen Studiengängen und Semestern, was die Teamarbeit herausfordernd aber total spannend macht“, so Lena Hantzsche, studentische Projektleiterin der ZWIK 2018.

Über das Engagement im ZWIK Team erfahren die Studierenden diverse Schlüsselkompetenzen, die ihr Studium wertig ergänzen. Zudem lernen sie zahlreiche Arbeitgeber kennen, die wiederum sofort deren Engagement erkennen. Somit haben Sie bei den ZWIK-Teilnehmern ein exklusives Standing. Das Projekt fördert und fordert darüber hinaus die Kreativität jedes Einzelnen. In diesem Jahr hat sich das Messeteam etwas ganz Besonderes überlegt, um zu zeigen, dass die ZWIK auch nach 20 Jahren weder alt noch verrostet ist. Ein Imagevideo, in welchem die Entstehung eines Graffitis aufgezeichnet wird. Ausschließlich aus studentischer Hand entstanden von der Story bis zum fertigen Film.

„Die ZWIK zeigt der hiesigen Wirtschaft, wie exzellent unsere Studierenden ausgebildet sind. Sie demonstriert, was Zwickau und das Studium an der WHZ ausmacht und gibt den Studierenden auf der anderen Seite die Möglichkeit Einblick in den regionalen Arbeitsmarkt zu erhalten. Damit gilt die ZWIK als Instrument der Fachkräftesicherung unserer Region“, so Susann Klotz, Leiterin der WIK.

Im Jubiläumsjahr sind erneut 130 teilnehmende Unternehmen dabei. Hintergrundinformationen sind im hochwertigen Messekatalog erhältlich, welcher Anfang kommender Woche verteilt wird und schon jetzt online ist.

20 der teilnehmenden Arbeitgeber halten am Messetag spannende Karrierevorträge. Die Übersicht ist ebenfalls online.

Heute Abend sowie am 06.11.2018 haben die Zwickauer Studierenden die Möglichkeit sich in einem Vorbereitungsseminar zielgerichtet auf die Kontaktanbahnung vorzubereiten. Am 13.11.2018 erhalten Hofer Studierende mit internationalem Hintergrund ein Webinar, damit sie sich am Messetag erfolgreich vorstellen können. Es wird ein kostenfreier Shuttlebus von der Hochschule Hof über 40 Studierende zur ZWIK bringen. Zudem fahren Shuttlebusse von der TU Chemnitz und der Hochschule Mittweida.

Es werden ca. 3.000 Messebesucher vom Veranstalter erwartet.

Am Vorabend feiert die ZWIK Geburtstag. Der Sponsor GK Software SE aus Schöneck hat dazu eine Geburtstagstorte vorbereitet. Bei Freibier diskutieren Studierende, Professoren und Unternehmensvertreter an 4 Thementischen aktuelle Arbeitsmarktthemen. Der Warm-up Talk findet in der Aula auf dem Campus Scheffelberg statt und steht allen Interessenten kostenfrei offen. Es wird diskutiert zu "Entwicklung einer Messe-App" mit Prof. Rainer Wasinger, "Engagement im SHARPEN Projekt" mit Prof. Angela Walter, "Wege nach dem Studium - Absolventenbefragung der TU Dresden" mit Frau Szymenderski und Herrn Herklotz sowie "Bachelor oder Master? Theoretiker oder Praktiker?".

Das ZWIK Team erwartet ein großartiges Geburtstagsjahr und begrüßt alle Interessenten auf das Herzlichste!

Alle Veranstaltungsdetails finden sich unter www.ZWIK.net

Das Video zum Grafitti finden Sie unter dem Youtube-Kanal