WIKWAY

Auf der Suche nach Jobs steht die WIK Leipziger Studierenden mit Rat und Tat zur Seite

Bereits zum 9. Mal lädt die WIK-Leipzig zahlreiche Arbeitgeber in die Universität Leipzig ein, um Studierenden den direkten Unternehmenskontakt zu ermöglichen. Am Mittwoch, den 29. April, wird in der Universität wieder einmal reges Treiben herrschen. Von 10:00 – 16:00 Uhr treffen Studierende auf potenzielle Arbeitsgeber, Unternehmer auf zukünftige Praktikanten und Interessierte auf Informanten direkt aus der Praxis.
Leipzig. Jedes Semester verlassen unzählige Absolventen die Universität – gut ausgebildete, qualifizierte Young Professionals. Was oftmals fehlt, ist jedoch der Kontakt zur Praxis. Umgekehrt suchen Unternehmen genau diese jungen Talente. Die Messe der Wirtschafts- und Industriekontakte nimmt in dieser Situation die Vermittlerrolle ein.
 
Doch dabei bleibt es nicht: ergänzt wird der Messetag durch zahlreiche Angebote rund um die Themen Bewerbung und Jobsuche. Sowohl die Bewerbungsunterlagen als auch das entsprechende Outfit werden von Profis unter die Lupe genommen. Das komplette Angebot ist für die Besucher der Messe kostenfrei.
 
In diesem Jahr wird die WIK-Leipzig in Zusammenarbeit mit der studentischen Marketinginitiative MTP (Marketing zwischen Theorie und Praxis) ausgetragen, die Studierenden aller Studiengänge den Praxisbezug neben dem Studium ermöglicht. „Unser Vereinszweck spiegelt sich in der Veranstaltung der Wirtschafts- und Industriekontakte WIK wider. Unser Spektrum ist breit gefächert und reicht weit über das pure Marketing hinaus – ein Grund, weswegen wir uns für eine Zusammenarbeit mit der WIK entschieden haben“, erklärt die studentische Projektleiterin und zweite Vorsitzende der MTP-Geschäftsstelle Leipzig, Anna Kieselbach. Neben dem MTP e.V. präsentieren sich auf der Messe, unter der diesjährigen Schirmherrschaft des Head of Trading der BörseGo AG Herrn Harald Weygand, über 35 regionale und überregionale Unternehmen.
Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie auf der Messehomepage, im aktuellen Messekatalog sowie über Facebook.