WIKWAY
Wirtschafts- und Industriekontakte WIK
Kolloquium
 
WIK-Chemnitz 2019

WIK-Chemnitz Kolloquium im Sommersemester am 15.04.2019

18:00 Uhr - 21:00 Uhr

DER ERFOLG DES NEUEN FORMATS WIRD FORTGESETZT

 

 

 

Kolloquium WIK-Chemnitz 2019 Konzept


Studierende und Professionals diskutieren mit Fachexperten zu aktuellen Trendthemen in lockerer Atmosphäre und knüpfen wertvolle berufliche Kontakte. Ein weiteres Kolloquium mit neuem Thema folgt am 21.10.2019!

 

KOLLOQUIUM - Networking mal anders…

Was: Meet & Greet mit Unternehmensvertretern und Studierenden, Diskussionsrunden auf Augenhöhe, Speedcoaching (1 Frage - viele Lösungen), Get together – in lockerer Atmosphäre, vorteilhafte berufliche Kontakte knüpfen und intensiv Gedanken austauschen.

Wann: 15.04.2019 ab 18 Uhr bis open end

Wo: Studentenclub Bar Ausgleich der TU Chemnitz

Thema: "Mobilität beginnt im Kopf"

Wer: Studierende & Absolventen regionaler Hochschulen, Professionals und Professoren,die sich für das Thema interessiere; Fachexperten regionaler Unternehmen insb. Abteilungs-, Team- oder Bereichsleiter in Begleitung eines Personalreferenten – Anzahl begrenzt auf max. 10 Diskussionstische.

Anmeldung/ Registrierung: HIER (notwendig für alle Teilnehmer)

Agenda:

17:30 Uhr Einlass, Registrierung, Drinks, Check der Jobwall, Live-Umfrage (Smartphone notwendig)

18:00 Uhr Begrüßung durch das Orga-Team, Umfragenauswertung

18:15 Uhr Elevator Pitch der Arbeitgeber

18:30 Uhr Meet & Greet, Diskussionsrunden/ Thementische, Drinks & Finger Food

20:00 Uhr Zusammenfassung

20:15 Uhr Speedcoaching (Kreativitätstechnik für Lösungsvarianten)

20:45 Uhr Get together, Drink & Finger Food, Check der Jobwall, Austausch von Visitenkarten und                                          Lebensläufen

Dresscode: Casual, Unternehmensvertreter sind genauso gekleidet, wie Fachkräfte, idealerweise im Firmenshirt

Anrede: im Club redet sich keiner mit SIE an

Inhalt:

  • 5 Thementische, welche aus den (kontroversen) Thesen der Arbeitgeber resultieren
  • Meet & Greet der Teilnehmer untereinander
  • Zusammenfassung der Themenrunden
  • Speedcoaching (interaktives Brainstorming und Finden von Antworten bzw. Lösungen zu persönlich spannenden Fragen)
  • Jobwall, mit Angeboten der Firmen vor Ort
  • Alkoholfreie Getränke inkl. (alkoholische Getränke eigenfinanziert)
  • Studentenfreundliches Fingerfood inkl. (Sandwiches, Miniburger, Knabberzeug, …)
  • Visitenkarten-Tausch-Ecke mit Merchandise-Auslage
  • Online Bewerbung vorher & nachher

 

Teilnehmende Arbeitgeber stellen Ihre Thesen zum Thema auf. Über diese werden dann die Meinungen ausgetauscht.

Thesen der teilnehmenden Unternehmen:

itdesign GmbH: Schöner Code oder zufriedene Kunden?

FES GmbH: Elektromobilität

FSP Fahrzeug-Sicherheitsprüfung GmbH & Co KG: Teilen statt Besitzen

pro-beam GmbH: be challenging, create future

Kaufland Dienstleistung Mitte GmbH & Co. KG : "Führungsfrischling" vs. "Alter Hase": Was macht gute Führung aus?

Warum nutzen akademische Fachkräfte diese Veranstaltung?

Weil Sie dieses Thema unglaublich spannend finden und sich eine spätere berufliche Zukunft in Verbindung damit vorstellen. Der 'Fit' zwischen Bewerber und Arbeitgeber kommt maßgeblich durch beiderseitiges Interesse am Thema zustande, dies schafft Verbundenheit und Motivation.

Sie sind am Austausch mit fachkundigen Unternehmensvertretern und damit auf das Kennenlernen von Arbeitgebern interessiert, bei denen sie zu diesem Thema ihr Praktikum absolvieren, ihre Abschlussarbeit verfassen und zukünftig beruflich tätig sein können.

Es ist die beste Zeit im Semester und zudem nicht in Konkurrenz zu Lehrveranstaltungen – außerdem ist montags Studentenclub-Tag.

Die Hürden der Kontaktanbahnung sind niedrig und der Akademiker befindet sich in seiner Wohlfühlzone.

Alles kann, nichts muss… beide Parteien gehen aufeinander zu, beide Seiten sind auf Augenhöhe.

Fachkräfte lernen neben den Arbeitgebern Details zu interessanten Fachgebieten, die im Studium so nicht behandelt werden und haben damit einen Wissensvorsprung ggü. anderen Studierenden.

Welche Unternehmen nutzen diese Veranstaltung?

Firmen, die auf der Suche sind nach Nachwuchskräften, die fachliches Interesse am Unternehmensgeschäft haben. Geschäftsbereiche, die das Thema fokussieren, tangieren oder anknüpfend damit zu tun haben und demnach Mitarbeiter benötigen, die sich mit der Themenlage identifizieren können.

Arbeitgeber, die Kollegen suchen, Teamplayer mit gleichen Interessen.

Unternehmen, welche die richtigen anstatt die besten Mitarbeiter suchen.

Grundlage: Be open minded… erweitern Sie Ihren Horizont und verbessern Sie Ihre Kontakterfolge:

  • Anpassung der Betrachtungsweise
    • das Unbekannte bereitwillig akzeptieren
    • etwas nicht negativ beurteilen, bevor es versucht wurde.
    • einfach "Ja" statt "Nein" sagen.
    • Lernen, jede Situation aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu prüfen.
    • Routinen ändern.
  • den Horizont erweitern
    • Weiterbilden.
    • wie Menschen in anderen Ländern leben.
    • Lerne eine Fremdsprache.
    • Die Komfortzone verlassen.
    • Um für neue Erfahrungen offen zu sein, müssen neue Dinge ausprobiert werden,
    • Sicher kann es ein wenig beängstigend sein, die Komfortzone eines Studenten kennen zu lernen, und die Dynamik einer anderen Umgebung zu verstehen, aber mit der Zielgruppe Zeit zu verbringen, wird eine andere Perspektive eröffnen
    • Talkrunden satt Popmusik, nichts rüttelt besser wach und trägt zum geistigen Wohlbefinden bei als einige Denkanstöße
  • offener im Umgang mit anderen
    • keine Person beurteilen, bevor ihr Hintergrund/ ihre Geschichte bekannt ist.
    • Leuten viele Fragen stellen.
    • sich mit Leuten aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft bekannt machen.
    • Beteiligung an freundlichen Debatten.
    • sich mit einer Person, von der man glaubt, sie nie mögen zu können, bekannt machen
  • Versuchen, anderen Menschen seine Ideen nahezubringen, statt zu argumentieren.
  • IMMER offen sein, neue Dinge zu lernen. Nicht mit den alten Zeiten streben, sondern das neue Leben leben.

Dieses Event wird die Perspektive der Teilnehmer ändern und damit ihre Denk- und Arbeitsweise! Neue Generationen bedürfen neuer Wege in der Kontaktanbahnung. Diese sind nicht 'schlechter' – nur anders! Die Teilnehmer kommen miteinander in Kontakt, jedoch auf einer themenbasierten Ebene und weniger in den klassischen Anbieter-Nachfrager-Rollen.

In Zeiten, in denen Bewerber die Auswahl treffen, punkten Arbeitgeber, welche das passende Aufgabengebiet bieten. Das gelingt am besten in interdisziplinären, kreativfördernden Stammtischrunden!

+++ Die wichtigsten Infos hier zusammengefasst. +++